Quicklinks

Suche

Wochenprogramm


Mo. 28.11. - Mo. 5.12.2016

 
Augsburger Mathematisches Kolloquium

Dienstag, 29. November 2016, 17:30 Uhr, Raum 2004 (L1)
Professor Dr. Sönke Rollenske, Universität Marburg
Modulräume in der algebraischen Geometrie (am Beispiel von Kurven und Flächen)
 
Montag, 28. November 2016


16:00 Uhr   
Oberseminar Differentialgeometrie
Raum 2004 (L1)
Oliver Fabert, Amsterdam
The Arnold conjecture in infinite dimensions
Kaffee, Tee und Gebäck eine halbe Stunde vor Vortragsbeginn im Raum 2006 (L1).
 
Dienstag, 29. November 2016


14:00 Uhr   
Kolloquium zur Bachelorarbeit
Raum 3008 (L1)
Lucas Bernhard, Universität Augsburg
Metastabile Zustände symmetrischer Markov-Halbgruppen

15:45 Uhr   
Oberseminar zur Algebra und Zahlentheorie
Raum 3008 (L1)
Sönke Rollenske, Universität Marburg
Kodaira-Faserungen mit kleiner Signatur
Kaffee, Tee und Gebäck eine halbe Stunde vor Vortragsbeginn im Raum 2006 (L1).
 
Mittwoch, 30. November 2016


12:45 Uhr   
Oberseminar Wirtschaftsmathematik
Raum 3008 (L1)
Frau Jana Thomann, Technische Universität Ilmenau
Trust-Region-Ansatz für multikriterielle heterogene Optimierungsprobleme
 
Donnerstag, 01. Dezember 2016


15:45 Uhr   
Analysis-Seminar Augsburg-München
TUM, Boltzmann-3, Garching, Raum 03.08.011, Etage 3
Professor Dr. Hans Wilhelm Alt, TUM
The entropy principle revisited

17:15 Uhr   
Analysis-Seminar Augsburg-München
TUM, Boltzmann-3, Garching, Raum 03.08.011, Etage 3
Giacomo Canevari, University of Oxford
Defects in nematic shells: a discrete-to-continuum approach
 
Freitag, 02. Dezember 2016


10:00 Uhr   
Kolloquium zur Masterarbeit
Raum 1005 (L1)
Asmar Nayis, Institut für Mathematik
Applications of Hill's method to the diamagnetic Kepler problem
 
Montag, 05. Dezember 2016


10:00 Uhr   
Kolloquium zur Bachelorarbeit
Raum 1005 (L1)
Xaver Hoerl, Institut für Mathematik
Outer Billiard

16:00 Uhr   
Oberseminar Differentialgeometrie
Raum 2004 (L1)
Dr. Panagiotis Konstantis, Philipps-Universität Marburg
On complexes homotopy equivalent to spherical fibrations over spheres
Kaffee, Tee und Gebäck eine halbe Stunde vor Vortragsbeginn im Raum 2006 (L1).