Suche

Faszination Mathematik und Physik: „Diamant: Faszinierendes Objekt der Begierde und Hightech-Werkstoff”


Titel: Diamant: Faszinierendes Objekt der Begierde und Hightech-Werkstoff
Dozent(in): Dr. Matthias Schreck
Termin: 19.04.2018, 19:00 Uhr
Gebäude/Raum: Zeughaus, Reichlesaal 116
Ansprechpartner: Prof. Dr. Kai Cieliebak

Inhalt:

Donnerstag, 19. April 2018, 19:00 Uhr, Zeughaus, Reichlesaal 116
Dr. Matthias Schreck (Physik), Universität Augsburg

Diamanten, von der Natur unter infernalischen Bedingungen in über 100 km Tiefe erzeugt und in Vulkanschloten an die Erdoberfläche transportiert, sind seit Jahrhunderten als Schmuckstein begehrt und als ultraharter Schneidstoff im technischen Einsatz. Nach vielen erfolglosen Versuchen ist in den 1950er Jahren auch die künstliche Synthese gelungen, indem man die extremen Bedingungen der Natur in aufwändigen Apparaturen nachgebildet hat. Bei einem alternativen Konzept lässt man Diamantkristalle bei niedrigem Druck aus der Gasphase wachsen. Dieses Syntheseverfahren wurde an der Universität Augsburg so erfolgreich weiterentwickelt, dass damit vor kurzem der flächenmäßig größte Diamant der Welt hergestellt werden konnte. Der Vortrag spannt den Bogen von der Entstehung natürlicher Diamanten, der Geschichte berühmter Exemplare, über die Herstellungsverfahren sowie verschiedene Einsatzfelder bis hin zu futuristischen Anwendungen in Quantencomputern.

 

Der Eintritt ist frei.