Suche

Do 19.06.: Verhältniswahlen – Mit Mathematik zur Macht


Donnerstag, 19. Juni 2008, 19 Uhr, Zeughaus Augsburg, Reichlesaal 116
Professor Dr. Friedrich Pukelsheim, Institut für Mathematik, Universität Augsburg

Durch die Etablierung eines Fünfparteiensystems hängt die Regierungsbildung von wenigen, bisweilen von nur einer Stimme ab. Ob die Sitzverteilung in den Parlamenten aber den Wählerwillen korrekt wiederspiegelt und wie diese überhaupt ausgerechnet wird, ist eine hochpolitische Frage, um die sich Politiker wenig kümmern, aber der sich der dritte Vortrag widmet.