Institut für Mathematik Universität Augsburg Logo des Instituts für Mathematik Lehrstuhl für Rechnerorientierte Statistik und Datenanalyse

MARC-Icon

   MARC

   Multiple Association Rules Control

Aufgaben

Das Programm berechnet Assoziationsregeln auf kategoriellen Daten und stellt Hilfsmittel zu deren Analyse bereit. Dabei werden zur Zeit nur Regeln mit ein-elementiger Folgerung berücksichtigt. Als Analyse-Werkzeuge dienen eine Variablen-Tabelle mit einigen Flags zur Auswahl von Regel-Mengen und -als Herzstück- ein TwoKey-Plot, bestehend aus einem Scatterplot und einer Regel-Tabelle. Alle Bestandteile sind miteinander vernetzt: eine Selektion in einem Bereich hat Auswirkungen in den anderen.

 

Programm-Ablauf

 

Publikation

Zum Thema Marc und TwoKey-Plot wurde ein Artikel veröffentlicht:
Unwin, A. R.; Hofmann, H.; Bernt, K. (2001).
The TwoKey Plot for Multiple Association Rules Control.
In L. De Raedt Siebes, A. (Ed.), PKDD, (pp. 472-483). Freiburg: Springer.

 

Namensgebung

Franz MARC war ein expressionistischer Maler in München (1880-1916). Zusammen mit Macke und Kandinsky gründete er die Künstlergruppe »Blauer Reiter«. Sein Bild »Blaues Pferdchen« lieferte die Inspiration zu den Programm-Icons. Mit seinem Namen steht das Programm MARC in der Tradition des Lehrstuhls für Rechnerorientierte Statistik und Datenanalyse, dessen Software-Entwicklungen nach Malern, vor allem Impressionisten, benannt werden:


[Uni Augsburg]  [Math.-Nat. Fakultät]  [Institut für Mathematik]  [Lehrstuhl]  [Autor]  [E-Mail]  [Print-Version]  aktualisiert am: 02.05.2008;  © Uni Augsburg